microphone-1209816_1920.jpg

Stimmstörung (Dysphonie)

Eine Dysphonie bezeichnet eine Stimmstörung durch eine funktionelle oder organische Erkrankung der Stimme.

 

Ursachen einer Dysphonie sind u.a. Stimmlippenlähmungen nach operativen Eingriffen oder eine unphysiologische Verwendung (Hyper- und Hypofunktion) der Stimme. Sollten der Dysphonie allerdings psychogene Ursachen zugrunde liegen, empfehlen wir, neben der logopädischen Therapie unbedingt einen Psychotherapeuten o. Ä. aufzusuchen. 

 

Stimmstörungen äußern sich beispielsweise durch eine eingeschränkte Belastbarkeit der Stimme, einen veränderten Stimmklang, Heiserkeit, eine veränderte Tonhöhe, gestörte Atmung bei der Stimmgebung oder Missempfinden.

 

Das Ziel der Logopädie besteht in der Verbesserung und möglichst Normalisierung der Stimmqualität und Belastbarkeit der Stimme.