721122.jpg

Janine Fries, Logopädin

Werdegang 

 

  • Abschluss Logopädie an der SRH Bonn (2016)

  • Tätigkeit in verschiedenen Praxen in Köln und Bonn (Hausbesuche in Pflege- und Senioreneinrichtungen, Krankenhäusern, Wohnheimen für Menschen mit Behinderung)

 

Behandlungsbereiche 

 

  • Stimmtherapie sowie Artikulationstherapie

  • Stimm- und Sprechtraining für Berufssprecher und Sänger

  • Stimmtransition bei Trans* (vornehmlich bei Mann zu Frau Transition)

  • Neurogene Dysphagien (Schluckstörungen bei neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Schädelhirntrauma, Demenz)

  • Aphasien (Sprachstörungen)

  • Dysarthrien/ Dysarthrophonien (Sprechstörungen)

  • Kommunikationsstörungen bei Demenz

  • Weitere neurologische Störungsbilder (faziale Paresen, Fazialisparesen, Sprechapraxien)

  • Behandlung von orofazialen Störungen

 

Fortbildungen

  • LaKru-Stimmtransition: der effektive Weg zur weiblichen Stimme, S. A. Kruse und T. Lascheit 

  • Atemtypen in der Stimmtherapie/ Stimmarbeit: Typenspezifische Körperübungen als Grundlage für Atem- und Körperarbeit in der Stimmbehandlung, M. Knuth 

  • Einführung in die Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien, Dr. V. Runge 

  • Cranio-Mandibuläre Dysfunktionen: Behandlungsansatz der Integralen Stimm- und Körpertherapie für Logopäden, S. Gross-Jansen